Corona-Virus

Aufgrund der steigenden Fallzahlen in Deutschland hat die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ein Infoblatt zum Risikomanagement in Zahnarztpraxen veröffentlicht, die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) gibt zudem aktuelle Hinweise für Zahnärzte.

In unserer Praxis berücksichtigen wir die Hinweise zu Hygiene, Umgang mit möglichen Verdachtsfällen etc. Wir sind aber auch auf Ihre Zusammenarbeit angewiesen. Wir bieten Ihnen Desinfektionsspender an, mit denen Sie vor und nach dem Zahnarztbesuch Ihre Hände desinfizieren können.

Die BZÄK informiert: „Die Behandlung von Patienten, die bereits Symptome einer akuten respiratorischen Erkrankung der unteren Atemwege (Husten, Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen, Atembeschwerden und Luftnot, Müdigkeit, Appetitlosigkeit) zeigen, sollte auf die Zeit nach Ende der Erkrankung verschoben werden, sofern es sich nicht um Notfälle handelt. Diese Patienten sind zur Sicherung der Diagnose und gegebenenfalls Einleitung einer Therapie an den Hausarzt zu verweisen.“*
Bitte weisen Sie uns auf eine entsprechende Erkrankung hin.

*Auszug aus dem Positionspapier der BZÄK zum Risikomanagement in Zahnarztpraxen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.